EventsEvents 2018Veranstaltungen

Performance „stars & stripes“ von Stephan US

Sonntag 28. Januar | 15.00 Uhr | Ausstellungshalle

 

 

Sie wurden schon immer besungen. Wir schauen zu ihnen hinauf. Sie sind Symbol in fast jeder Religion und Zeichen für die Gestalt des Menschen. Sie zieren Autos, Werbeblätter und Magazine und ihre Substanz ist die Substanz von allem, was uns umgibt und wer wir sind. Die Sterne.

Die Sterne sind aber auch das häufigste Symbol auf Flaggen, die der Identifikation, Zugehörigkeit, der Abgrenzung dienen und unter deren Namen auch häufig Blut fließt. Als Farbe des Blutes ist Rot die am häufigsten verwendete Farbe bei Flaggen. In gut 2/3 aller Flaggen taucht diese Farbe auf.

Das Rot des Blutes und 297 alle Nationalflaggen zierenden Sterne nimmt der Künstler Stephan US in die Hand, um in der Performance „stars & stripes“ eine Flagge für ein anderes Wir entstehen zu lassen. „Es geht mir in dieser Arbeit um das Imaginäre, die fast unsichtbare Bewegung, der Migratio des Lebens, die uns alle verbindet“ , so US. Dazu hat er schon einen Tropfen Blut und den dazugehörigen Stammbaum von über 25 Menschen bekommen. Und die Bewegung dieser Bluttropfen ist beeindruckend. Sie reicht von Algerien, über Polen bis nach Kanada, von der Bauernschaft bis hin zu Metropolen wie Paris.

Die Performance findet im Rahmen des Projektes Nomadic No Man’s Land am 28.01.2018 um 15 Uhr in der Ausstellungshalle Am Hawerkamp, Münster statt. Das Projekt startete US im letzten Jahr mit ganz unterschiedlichen Formen. Die Formate reichten vom offenen Fest, dem performativen Spiel zur Zugehörigkeit, der Gesprächsrunde unter dem Motto „Wir müssen reden!“ bis hin zu einer 36. Skulptur zu den Skulptur Projekten. Auch „stars & stripes“ ist der experimentelle Versuch im Spiel mit den kulturellen Identifikationsmechanismen und mit künstlerisch-performativen Mitteln die Frage nach einem anderen Wir öffentlich zu erforschen und erfahrbar zu machen. „Es wird sicherlich keine Fahne für den Fahnenmast werden, aber vielleicht ein anderes Bewusstsein darüber, welche Flagge eigentlich über uns weht…“, so der Künstler.innehaltend „… und weiter wehen wird?“ Eine wichtige Frage!
Stephan US sammelt noch weiter Tropfen Blut mit dazugehörigen Stammbäumen. Wer ihm einen zuschicken möchte, findet alle Informationen unter: http://www.archiv-des-nichts.de/news.html

Weitere Infos:

www.archiv-des-nichts.de
Facebook: Nomadic No Man’s Land

Bildnachweis: „Detail stars & stripes“, Photo und Rechte: Stephan US VG-Bild-Kunst 2017

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW, Landesarbeitsgemeinschaft Soziokultureller Zentren NRW, Kulturamt der Stadt Münster,